PEUGEOT QUARTZ

Seit 2009 behauptet sich die Marke an der Spitze des Crossover-Bereichs. Mit dem Konzeptfahrzeug Quartz eröffnet sie neue Perspektiven in diesem Segment.

ENTDECKEN SIE DEN PEUGEOT QUARTZ

/image/85/2/quartz-usp1.35852.jpg

Der PEUGEOT Quartz ist ein ultrasportlicher Crossover, dem man seine Dynamik, Robustheit und Kraft auf den ersten Blick ansieht. Die gelungene Fusion einer SUV-Karosserie mit der Fahrgastzelle einer Limousine zeichnet sich dank einer Breite von 2,06 m und den imposanten Reifen (305 mm) durch eine außergewöhnliche Leistungsstärke und Straßenlage aus.

Sowohl im Innen- als auch im Außenbereich besticht der Quartz durch seinen einzigartigen Sportcharakter, der durch das spektakuläre Design sowie innovative Materialien, wie Basalt, Textilien, die nach einem digitalen Webverfahren hergestellt wurden, Chiné-Leder etc., zum Ausdruck kommt.

AUSSENDESIGN

Die Antriebskomponenten sind an zentraler Stelle unter einer großzügigen Motorhaube angeordnet, die durch Lufteinlässe eine optimale Belüftung ermöglicht. Im Profil unterstreicht eine langgezogene Linienführung die Dynamik des Quartz. Die neuartige Architektur kommt ohne B-Säule aus und erleichtert so den Einstieg in den hochwertigen Innenraum über gegenläufig öffnende Türen und ausziehbare Trittbretter.

Die Präzision jedes Details, unterstreicht die Effizienz, mit der beim Quartz gearbeitet wurde. Hinter dem Glasdach befinden sich zwei Spoiler zur Optimierung der Aerodynamik. Sie sind in der Verlängerung der Trennlinie angeordnet, die die Grenze zwischen den beiden Farben des Quartz markiert: intensives Blau im vorderen Teil und mattes Schwarz ab den hinteren Kotflügeln mit punktuellen weißen und roten Akzenten. Außerdem überrascht der Quartz mit imposanten 23-Zoll-Rädern.

INNENRAUM

Basalt, vulkanischen Ursprungs, vereint Kraft mit Leichtigkeit und ziert in Verbindung mit hochwertigen Textilien die Mittelkonsole. Die im digitalen Webverfahren hergestellten Textilien stellen eine Weltneuheit dar und unterstreichen den innovativen Charakter der Marke. In Verbindung mit dem PEUGEOT i-Cockpit findet der Fahrer die optimale Sitzposition und kann den Quartz in jeder Situation unter Kontrolle halten.

Das erhöhte Kombiinstrument verfügt über ein großes Display, welches individuell eingestellt werden kann. In seiner Mitte werden in einer um 45 Grad geneigten Ebene mit Polycarbonatverkleidung zusätzliche Informationen mit Tiefeneffekt angezeigt.

Der obere Teil der Fahrgastzelle scheint wie ein Monolith aus einem einzigen Stück zu bestehen, in das die verschiedenen Funktionen integriert wurden. Jeder der vier Passagiere verfügt über einen Schalensitz, der für angenehmes Reisen sorgt.

Dank eines neuen Herstellungsverfahrens konnte auf eine B-Säule verzichtet werden. Fensterstreben und Dach sind mit schwarzem Leder, Sitzflächen und Rückenlehnen mit rehbraunem Chiné-Leder überzogen, das dem Interieur ein sportliches Ambiente verleiht.

Der Innenraum des Quartz gibt sich sportlich mit einem auf den Fahrer ausgerichteten i-Cockpit. Das kompakte Lenkrad wurde aus dem Motorsport übernommen und verfügt über integrierte Bedienelemente, um maximalen Bedienkomfort  zu gewährleisten. So lassen sich die Fahrtrichtungsanzeiger, diverse Fahrmodi und die Schaltfunktionen des Getriebes mit minimalen Handgriffen betätigen.

ÜBERZEUGENDE LEISTUNGEN

/image/85/7/quartz_performances_singlelarge.35857.jpg

Das 4,5 Meter lange Konzeptfahrzeug Quartz verspricht ein Fahrgefühl der Extraklasse. Leistung, präzises Fahrverhalten und Spontaneität sorgen für unvergleichlichen Fahrspaß. Mit dem Quartz stellt PEUGEOT eine neue Dimension der Sportlichkeit in der Oberklasse vor.

Unter der Motorhaube verbirgt sich ein von PEUGEOT Sport entwickelter 1,6-l-Turbobenzinmotor mit 270 PS. Der 4-Zylinder  mit 6-Gang-Automatikgetriebe zählt mit einem Drehmoment von 330 Nm zu den leistungsstärksten Motoren der Welt. In Verbindung mit zwei Elektromotoren kommt der PEUGEOT Quartz auf eine Systemleistung von insgesamt 500 PS.

Dem Fahrer stehen drei Fahrmodi zur Verfügung:

  • ZEV – reiner Elektroantrieb mit einer Reichweite von maximal 50 km
  • Route – schont die Batterie und greift auf den Benzinmotor 1,6 l THP und den vorderen Elektromotor zu
  • Race – kombiniert alle drei Motoren, um das Drehmoment je nach Haftung der Reifen zu verteilen und den Quartz in einen ultrasportlichen SUV zu verwandeln

Fotografiert von Patrick Curtet
Aufgenommen im Solarkraftwerk Gemasolar von Torresol Energy, das von SENER entwickelt wurde
Produktion: Cream – William Blanc
© cream-paris.tv