DRM-Saisonende

Peugeot-Team Riedemann/Vanneste beendet mit Vize-Meisterschaft die DRM-Saison 2016

Gemischte Gefühle beim TEAM PEUGEOT ROMO mit Christian Riedemann/Lara Vanneste nach der 3-Städte-Rallye im bayrischen Kirchham: Der mit Spannung erwartete Titelkampf um die Deutsche Rallye-Meisterschaft 2016 mit dem Skoda-Team Fabian Kreim/Frank Christian wurde auf der fünften Wertungsprüfung beendet, als ein einfacher Defekt – ein gebrochener Schaltzug – die Weiterfahrt des Peugeot 208 T16 verhinderte. Bis dahin hatte das Peugeot-Team Christian Riedemann/Lara Vanneste mit einer Bestzeit sowie Top-Zeiten geglänzt und sich damit bestens gerüstet für das DRM-Finale gezeigt.

DRM-Saisonende

Mit 139 Punkten belegt das junge Peugeot-Duo nun als Vizemeister den zweiten Platz der DRM-Wertung. „Natürlich ist die Enttäuschung groß, unsere Speed war gut und wir hätten die Spannung gerne bis zum Zieleinlauf hoch gehalten. Herzlichen Glückwunsch an Fabian Kreim und Frank Christian im Fahrzeug von Skoda Auto Deutschland, mit denen wir uns während der gesamten Saison einen spannenden und fairen Schlagabtausch lieferten“, erklärten Christian Riedemann und Lara Vanneste bei der Siegerehrung im bayerischen Bäderdreieck. „Danke auch an das gesamte Team und die Sponsoren, die eine tolle Saison möglich gemacht haben“, so das junge Team weiter.

Zu den zahlreichen Gästen von Peugeot bei der 3-Städte-Rallye gehörte auch Bruno Famin, Direktor von Peugeot Sport: „Auch wenn Christian und Lara nicht bis zum Schluss um die Meisterschaft kämpfen konnten, hat das TEAM PEUGEOT DEUTSCHLAND in seiner Debüt-Saison eine eindrucksvolle Leistung gezeigt – ein gelungenes Beispiel für unser Engagement im Motorsport.“ Rick Hermanns, der als Geschäftsführer von Peugeot Deutschland den Wiedereinstieg der Löwenmarke in die Deutsche Rallye-Meisterschaft mit auf den Weg gebracht hatte und der nun vor der Rückkehr in sein Heimatland Niederlande steht, äußerte sich ebenfalls positiv: „Wir haben auf Anhieb eine eindrucksvolle Vorstellung in der DRM geliefert, passend zu unserem Markenmotto IMPRESS YOURSELF!

Mit den vielen guten Platzierungen und der Vize-Meisterschaft haben Christian Riedemann und Lara Vanneste das Potenzial des Teams aufgezeigt. Das Projekt hilft uns dabei, die Marke Peugeot in Deutschland voranzubringen.“

TV-Tipp: Sport1 zeigt am kommenden Samstag, 29. Oktober ab 12:25 Uhr in seiner Sendung „DRM – Das Magazin der Deutschen Rallye Meisterschaft“ einen ausführlichen Rückblick auf das Saisonfinale.

i

Endergebnis ADAC 3-Städte-Rallye (21.–22.10.2016)
1. Fabian Kreim/Frank Christian, Škoda Fabia R5, 1:07.40,3 Stunden
2. Dominik Dinkel/Christina Kohl, Škoda Fabia R5, +0:52,5 Minuten
3. Ruben Zeltner/Petra Zeltner, Porsche 911 GT3, +1:53,5 Minuten
4. Rainer Noller/Stefan Kopczyk, Porsche 911 GT3, +2:09,6 Minuten
5. Maximilian Koch/Lisa Brunthaler, Škoda Fabia S2000, +2:22,0 Minuten

DRM – Meisterschaftsendstand nach 9 von 9 Läufen
1. Fabian Kreim/Frank Christian, Škoda Fabia R5, 188 Punkte
2. Christian Riedemann/Lara Vanneste, Peugeot 208 T16 R5, 139 Punkte
3. Dominik Dinkel/Christina Kohl, Škoda Fabia S2000, 106 Punkte
4. Peter Corazza/Jörn Limbach, Mitsubishi Lancer Evo R4, 64 Punkte
5. Philipp Knof / Anne-Katharina Stein, Citroën DS3 R3T , 42 Punkte