3008-dkr-maxi-startbereit

Vorjahressieger Peugeot Sport startet mit seinem #DreamTeam in zwei 3008 DKR und einem brandneuen Peugeot 3008 DKR Maxi am Freitag in Moskau zur Silk Way Rally 2017 (8.–22. Juli).

Cyril Despres und David Castera, die Sieger der Silk Way Rally 2016 und Drittplatzierten der Rallye Dakar 2017, steuern den Peugeot DKR mit der Startnummer 100. Ihr Fahrzeug ist an der roten Markierung an der Windschutzscheibe erkennbar. Stéphane Peterhansel und Jean-Paul Cottret, die Dakar-Sieger von 2016 und 2017, pilotieren den Peugeot DKR mit der Nummer 106 (gelber Streifen).

Sébastien Loeb und Co-Pilot Daniel Elena, die Zweitplatzierten der Rallye Dakar 2017, bestreiten bei der Silk Rally Rally das Wettbewerbsdebüt des neuen Peugeot DKR Maxi mit der Nummer 104 (weißer Streifen über der Windschutzscheibe). Der neue DKR Maxi ist 20 Zentimeter breiter als sein Vorgänger, da die Spur auf beiden Seiten um je zehn Zentimeter verbreitert wurde. Um dies zu erreichen, wurden die oberen und unteren Querlenker sowie Spurstangen und Antriebswellen verändert. Die Neuerungen sollen dem Rallye-Auto mehr Stabilität und Dynamik verleihen.

Die Silk Way Rally startet am 8. Juli in Moskau. Die Route führt durch Russland und Kasachstan nach China. Der Ruhetag ist für den 16. Juli in Urumqi geplant. Nach 14 Wertungsprüfungen werden die Teams am 22. Juli in X’ian im Ziel erwartet. 

3008-dkr-maxi-startbereit-3

1

3008-dkr-maxi-startbereit-2

1

STIMMEN VOR DEM START

Bruno Famin, Direktor Peugeot Sport
„Peugeot Sport hat sich akribisch und konzentriert auf diese Rallye vorbereitet. Obwohl Erfahrung sehr wichtig ist, garantieren vergangene Erfolge keine zukünftigen Resultate. Auch wenn wir vielleicht die Favoriten sind, ist es riskant, bei dieser Art von Rallye eine Voraussage zu treffen. Die Silk Way Rally ist in diesem Jahr extrem schwierig. Mit 15 Wettbewerbstagen ist sie sehr lang, sie führt durch ein sehr abwechslungsreiches Terrain mit extremen klimatischen Bedingungen und einer schwierigen Navigation. Da keine Motorräder starten, gehen die Autos als erste Fahrzeuge auf die Strecke. Auch für die Servicecrews, die rund 8.000 Kilometer zurücklegen müssen, wird die Rallye sehr hart. Abgesehen vom Ruhetag ist das Team ständig in Bewegung. Für den neuen Peugeot 3008 DKR Maxi ist die Rallye eine echte Feuertaufe. Unser Ziel ist, ihn bei extremen Wettbewerbsbedingungen zu testen, um P­robleme aufzudecken, die bei den Tests nicht aufgetreten sind. Dabei sollte sich der „Maxi“ allerdings vor allem in den Steppen Kasachstans und der Wüste Gobi heimisch fühlen.“

Cyril Despres, Peugeot DKR #100
„Ich starte mit einer größeren Erfahrung in diese Rallye und werde mein Bestes geben.“


Sébastien Loeb, Peugeot DKR Maxi #104
„Es ist für mich eine große Ehre, den Peugeot DKR Maxi bei seinem Wettbewerbsdebüt zu steuern.“


Stéphane Peterhansel, Peugeot DKR #106
„Ich habe bei der Silk Way Rally den echten Offroad-Spirit erlebt. Ich liebe diese Veranstaltung.“