DAKAR 2017

Peugeot 3008 DKR weiterhin vorn

Das Peugeot-Duo Cyril Despres/David Castera hat die dramatische vierte Etappe der Rallye Dakar gewonnen, auf der die Teilnehmer erstmals in diesem Jahr in Bolivien ankamen. Damit gelang dem fünfmaligen Motorradsieger Despres die erste Dakar-Bestzeit seit seinem Wechsel zu den Autos vor zwei Jahren. Der Franzose führt nun auch im Gesamtklassement vor Teamkollege Stéphane Peterhansel. Carlos Sainz schied dagegen nach einem Unfall aus.

Nach einem Zeitverlust am Vortag schlugen Despres und Castera mit einer fehlerlosen Leistung am Donnerstag zurück. Bereits beim dritten Wegpunkt der Etappe übernahm das Duo mit seinem Peugeot 3008 DKR die Führung und gab diese bis ins Ziel in Tupiza nicht mehr ab. Für Despres war es der erste Etappenerfolg auf vier Rädern nach 33 mit dem Motorrad. In der Gesamtführung hat er jetzt 4.08 Minuten Vorsprung auf Peterhansel.

Sébastien Loeb und Daniel Elena, die als Führende in die Etappe gestartet waren, bestimmten auch in der Anfangsphase das Tempo. Doch ein Leistungsverlust in den Dünen zwischen den Wegpunkten 1 und 2 zwang sie zu zwei Stopps, ehe ihnen die Reparatur des Motors gelang. Sie kamen als Fünfte ins Ziel. Trotz des Zeitverlustes von knapp einer halben Stunde liegen sie mit einem Rückstand von 6.48 Minuten auf Rang vier der Gesamtwertung.

Peterhansel und Cottret hatten auf der Etappe mit Schwierigkeiten bei der Navigation zu kämpfen. Sie verfuhren sich, blieben in einem Flussbett stecken und mussten anschließend ein Rad wechseln. Dennoch verbesserten sie sich in der Gesamtwertung vom dritten auf den zweiten Rang.

Für Carlos Sainz und Co-Pilot Lucas Cruz ist die Rallye Dakar dagegen vorzeitig beendet. Die beiden Spanier überschlugen sich mit ihrem Fahrzeug rund fünf Kilometer vor dem Ende der Wertungsprüfung. Zwar erreichten sie noch den Biwak, doch die Peugeot-Techniker stellten danach fest, dass die notwendige Reparatur in der zur Verfügung stehenden Zeit nicht möglich ist. Der Peugeot 3008 DKR mit der Startnummer „304“ wurde daher von der Rallye zurückgezogen.

Dakar 2. Etappe

TERRAIN durchschnittliche Höhe: 3.500 Meter, Dünen, viele Abzweigungen
BEDINGUNGEN anspruchsvolle Navigation
WETTER Temperaturen zwischen 24 bis 28 Grad
DURCHSCHNITTSGESCHWINDIGKEIT 113 km/h
HÖCHSTGESCHWINDIGKEIT 186 km/h

ERGEBNIS ETAPPE 4

1.    Cyril Despres(F)/David Castera (F), Peugeot 3008 DKR, 4:22.55 Std.
2.     Mikko Hirvonen (FIN)/Michel Perin (F), Mini, +10.51 Min.
3.     Nani Roma (E)/Alex Haro Bravo (E), Toyota, +12.51 Min.
4.    Stéphane Peterhansel (F)/Jean-Paul Cottret (F), Peugeot 3008 DKR, +15.15 Min.
5.    Sébastien Loeb (F)/Daniel Elena (MC), Peugeot 3008 DKR, +22.13 Min.

GESAMTERGEBNIS NACH 4 VON 12 ETAPPEN

1.    Cyril Despres(F)/David Castera (F), Peugeot 3008 DKR, 11:33.16 Std.