Start frei für neuen Peugeot 208 WRX in Barcelona

WRX News

Vor dem Saisonstart der FIA-Rallycross-Weltmeisterschaft am kommenden Wochenende in Barcelona werden Sébastien Loeb und Timmy Hansen den neuen Peugeot 208 WRX enthüllen. Der 2017er-Rallycross-Bolide besticht durch eine neue Lackierung und sein auffallend aggressives Aussehen. Kevin Hansen ist unterdessen hoch motiviert vor seiner ersten kompletten Saison in der Rallycross-Königsklasse, wo er am Steuer eines Peugeot 208 WRX Version 2016 plus antritt. 

  • Der Peugeot 208 WRX 2017 wurde in verschiedenen Bereichen weiterentwickelt. Jeder Aspekt des Fahrzeugs wurde erneut bewertet. Die wichtigsten Änderungen finden sich jedoch unter der Motorhaube, mit der Einführung eines einteiligen Motorrumpfs. Der 208 WRX verfügt jetzt über die maximal erlaubte Breite. Die überarbeitete Karosserie enthält einige neue Aerodynamik-Elemente. Ein besonderes Augenmerk wurde auf Fahrwerk und Dämpfer gelegt.
     
  • Die Saison 2017 in der FIA-Rallycross-WM verspricht viel Spannung und einen harten Wettbewerb, denn die Hersteller Audi und Volkswagen steigen mit werksunterstützten Teams in die Meisterschaft ein und treffen dort auf Peugeot und Ford, die sich bereits länger in der Rallycross-WM engagieren. Sébastien Loeb und Timmy Hansen sind nominiert, für das Team Peugeot Hansen Punkte bei den zwölf Läufen auf drei verschiedenen Kontinenten zu holen. Saisonfinale ist Mitte November in Südafrika.
     
  • Neben diesem Dream-Team bestreitet der aktuelle FIA-Rallycross-Europameister Kevin Hansen zum ersten Mal die komplette WM-Saison. Der 18-Jährige, der 2016 zum „FIA Rookie of the Year“ gewählt wurde, freut sich darauf, seine Lernphase mit einem Peugeot 208 WRX der Spezifikation 2016 plus in der Topklasse des Sports fortzusetzen.

Stimmen vor dem Saisonstart

Kenneth Hansen, Teamchef
„Wir haben über den Winter ununterbrochen gearbeitet, um sicherzustellen, dass der Peugeot 208 WRX des Jahrgangs 2017 perfekt ist. Wir sind in der glücklichen Situation, dass wir drei der besten Fahrer der Meisterschaft in unserem Team haben. Solange wir ihnen ein Auto zur Verfügung stellen, das ihnen Selbstvertrauen gibt, können sie außergewöhnliche Leistungen erbringen. Trotzdem ist es unmöglich, die Kräfteverhältnisse in der Rallycross-Weltmeisterschaft vor dem ersten Lauf vorherzusagen, denn unsere Gegner haben im Winter ebenfalls keine Pause eingelegt. Mit vier Herstellern, die sich offiziell engagieren, erscheint das Niveau jetzt höher als je zuvor. Unsere Herangehensweise wird sein, uns auf jedes Rennwochenende zu konzentrieren mit dem Ziel, um beide Titel zu kämpfen. Barcelona ist eine Strecke, auf der wir in der Vergangenheit konkurrenzfähig waren und die unsere Fahrer mögen. Deshalb freue ich mich darauf, dass es endlich losgeht.“

Sébastien Loeb (Peugeot 208 WRX #9)
„Barcelona ist ein großartiger Ort, um in die neue Saison zu starten. Hoffentlich ist das Wetter freundlicher als 2016, als ich bei meinem Debüt als permanenter Rallycross-Fahrer in Montalegre in Portugal mit einem kräftigen Regenguss begrüßt wurde. Ich mag Barcelona, ich verbinde mit dieser Rennstrecke viele glückliche Erinnerungen, denn ich bin dort viele verschiedene Autos gefahren, inklusive einem Red-Bull-Formel-1-Auto und dem Peugeot 908-Sportwagen vor vielen Jahren. Ich freue mich zurückzukehren und zu sehen, wie sich der Peugeot 208 WRX gegen seine Konkurrenz behaupten wird. In der Winterpause hat das Team viel Arbeit investiert. Nach unserem Test in Lydden Hill bin ich davon überzeugt, dass dieses Auto in fast jedem Bereich einen Schritt vorwärts gemacht hat – vom Motor und Chassis bis zu Getriebe und Dämpfern. Wir haben ein konkurrenzfähiges Paket. Unser Löwe sollte vor allem anpassungsfähiger und auf langsamen Strecken schneller sein als zuvor. Barcelona wird uns jedoch in diesem Bereich nicht herausfordern, allerdings erwarte ich dennoch ein faszinierendes Wochenende, denn wir treten dort erstmals in einen direkten Vergleich mit unseren Gegnern, die alle ebenfalls in den Wintermonaten ihre Autos weiterentwickelt haben.“

Timmy Hansen

Timmy Hansen (Peugeot 208 WRX #21)
„Wir hatten einige positive Tests mit der 2017er-Version des Peugeot 208 WRX und wir haben die wenigen Probleme gelöst, die uns im vergangenen Jahr gelegentlich zurückgehalten haben. Wir können mit dem neuen Auto ans Limit gehen und es belohnt einen durchsetzungsfähigen und attackierenden Fahrstil. Ich kann es kaum erwarten, in Barcelona an die Startlinie zu rollen. Vor allem weil der 208 WRX eine geniale neue Lackierung erhalten hat und er durch einige aerodynamische Veränderungen noch aggressiver ausschaut. Die Strecke in Barcelona sollte uns ebenfalls entgegenkommen. Im vergangenen Jahr stand ich im Halbfinale auf der Pole-Position und belegte im Finale den zweiten Platz. Ich freue mich darauf, dort in die neue Saison zu starten.“

Kevin Hansen

Kevin Hansen (Peugeot 208 WRX #71)
„Die 2016er-Version des Peugeot 208 WRX, den ich jetzt fahre, ist ein Aufstieg gegenüber meinem Vorjahresauto. Es ist toll, in Barcelona mit einem Auto die neue Saison zu beginnen, in dem ich mich wirklich zu Hause fühle. Der 208 war bereits vor sechs Monaten in Spanien vorn dabei, seitdem wurden weitere Entwicklungen vorgenommen. Für mich persönlich wird Barcelona immer einen speziellen Platz in meinem Herzen haben, denn dort habe ich als jüngster Fahrer der Geschichte den Titel in der Rallycross-EM gewonnen. Im Winter habe ich mit meinem Bruder Timmy sowohl fahrerisch als auch körperlich trainiert, ich fühle mich besser vorbereitet als je zuvor, wenn ich zu meiner ersten vollen Saison in der Rallycross-Weltmeisterschaft antrete.“

ZEITPLAN

Freitag, 31. März
• 16:00: Auslosung

Samstag, 1. April
• 09:30: Freies Training
• 12:00: Qualifying 1
• 14:30: Qualifying 2

Sonntag, 2. April
• 08:30: Warm up
• 10:00: Qualifying 3
• 11:15: Qualifying 4
• 15:00: Halbfinale und Finale

STRECKE
• Länge: 1,133 km
• Asphalt/Schotter: 60,4 %/39,6 %
• Rundenrekord: 45,212 Sek

Kalender

Lauf 1    Barcelona 31. März–2. April
Lauf 2 Montalegre 21.–23. April
Lauf 3 Hockenheim   5.–7. Mai
Lauf 4   Mettet 12.–14. Mai
Lauf 5  Lydden Hill   26.–28. Mai
Lauf 6   Hell    9.–11. Juni
Lauf 7   Höljes    30. Juni–2. Juli
Lauf 8    Trois-Rivières 5.–6. August
Lauf 9  Lohéac 1.–3. September
Lauf 10 Riga   15.–17. September
Lauf 11 
Estering         29. September
Lauf 12 Kapstadt 10.–12. November