PEUGEOT verlängert die Diesel-Sorglos-Garantie

PEUGEOT-Diesel-sorglos-Garantie-verlaengert



  • Verlängerung der Diesel-Sorglos-Garantie bis zum 30. September 2018
  • Bei Innenstadt-Fahrverbot länger als 30 Tage: PEUGEOT Neu- & Vorführwagen Leasing über die PSA Bank Deutschland ermöglicht ablösefreien Wechsel auf PureTech-Benzinmotoren
  • Betrifft alle neuen Leasing-Verträge für die Diesel-Modelle des PEUGEOT 308, 2008, 3008, 5008 sowie die neuen Modelle 508 und Rifter mit Einstufung Euro 6 und Euro 6d-TEMP
  • PEUGEOT ist Vorreiter bei Euro 6d-TEMP-Motoren

PEUGEOT verlängert die Diesel-Sorglos-Garantie bis zum 30. September 2018. Damit fahren alle, die einen Leasing-Vertrag für einen neuen PEUGEOT 308, 2008, 3008, 5008 sowie den neuen 508 und Rifter mit Dieselmotor nach Euro 6 Abgasnorm abschließen, weiterhin entspannt: Im Falle eines Diesel-Fahrverbotes – länger als 30 Tage – kann das Fahrzeug bei einem PEUGEOT Händler ablösefrei in ein PEUGEOT Modell zum Beispiel mit Benzinmotor umgetauscht werden.

Steffen Raschig, Geschäftsführer PEUGEOT Deutschland GmbH: „Wir verlängern die Diesel-Sorglos-Garantie, um unseren Kunden die Sicherheit zu geben, auch in Zukunft mit ihrem Auto überall hinfahren zu können – auch in die deutschen Innenstädte. Mit PEUGEOT als Partner erwerben unsere Kunden Mobilität und gleichzeitig Zuverlässigkeit, wie sie nur durch modernste Umwelttechnik und einzigartige Transparenz ohne versteckte Kosten möglich ist.“

DIE DIESEL-SORGLOS-GARANTIE

Die Diesel-Sorglos-Garantie von PEUGEOT greift im Falle eines Diesel-Fahrverbots in deutschen Innenstädten mit einer ununterbrochenen Dauer von 30 Tagen und garantiert einen ablösefreien Fahrzeugwechsel von einem PEUGEOT Diesel Euro 6-Modell auf einen PEUGEOT mit PureTech-Benzinmotor durch den PEUGEOT Händler. Sie gilt für private und gewerbliche Kunden mit Leasing-Vertrag für die PEUGEOT Modelle 308, 2008, 3008, 5008 und den neuen Modellen 508 und Rifter mit Diesel-Motorisierung Euro 6d-TEMP bzw. Euro 6. Die genauen Bedingungen sind online unter https://www.peugeot.de/diesel-sorglos-garantie-von-peugeot.html abrufbar.

PEUGEOT IST VORREITER BEI EURO-6D-TEMP-MOTOREN

PEUGEOT-Diesel-sorglos-Garantie

Kunden von PEUGEOT können beruhigt in die Zukunft blicken, denn die Löwenmarke ist ein absoluter Vorreiter, was die Einführung von Euro 6d-TEMP-Motoren betrifft.*

Ab Juli 2018 bietet PEUGEOT für alle PKW-Modelle – außer dem PEUGEOT 108 – Motorisierungen an, die bereits heute die strengen Auflagen der Abgasnorm Euro 6d-TEMP erfüllen. Dies gilt ebenfalls für die neuen Modelle 508 und Rifter. Die Motorisierungen des PEUGEOT 108 entsprechen der Abgasnorm Euro 6c, die ab dem 1. September 2018 für alle Fahrzeuge Pflicht wird.

FÜHREND BEI DER REDUZIERUNG VON EMISSIONEN UND VERBRAUCH

Die Groupe PSA, zu der die Löwenmarke gehört, weist seit dem Jahr 2000 zahlreiche Neuerungen auf, um den Verbrauch und die Emissionen der Fahrzeuge zu senken. Meilensteine sind unter anderem der FAP Rußpartikelfilter (eliminiert 99,9 Prozent der Rußpartikel), die PureTech-Benzinmotoren und die BlueHDi-Dieselmotoren mit selektiver katalytischer Reduktion (SCR) zur effizienten Reduktion (bis zu 90 Prozent) der NOx-Gase. 2018 wurde der von der Groupe PSA entwickelte Dreizylinder-PureTech-Turbomotor zum vierten Mal in Folge zur „Engine of the Year“ gewählt. Dank modernster Technologie kann er einen um 18 Prozent reduzierten Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß gegenüber den Vierzylinder-Benzinmotoren der Vorgängergeneration vorweisen. Der Konzern arbeitet kontinuierlich mit neuesten Technologien an der Reduzierung der CO2-Emissionen seiner aktuellen Modelle. Bis 2020 möchte er seine Emissionen auf 91 g CO2/km senken und liegt mit dieser Zielsetzung deutlich unter der europäischen Vorgabe von 95 g CO2/km.

TRANSPARENZ BEI DER MESSUNG VON VERBRAUCHSWERTEN


Um für mehr Transparenz zu sorgen, hat die Groupe PSA beschlossen, Verbrauchsdaten ihrer Modelle unter realen Bedingungen frühzeitig zu testen. Zu diesem Zweck wurde mit der Nichtregierungsorganisation „Transport & Environment“ ein Messprotokoll entwickelt, welches einem typischen Fahrverhalten entspricht. Die Messungen erfolgen auf öffentlichen Straßen und unter realen Bedingungen. Basierend auf dem Projekt „Real Driving Emissions“ (RDE) der Europäischen Union, wurden die Verbrauchswerte mit einem tragbaren Emissionsmessgerät gemessen, das im Fahrzeug installiert wurde. Aktuell lässt die Groupe PSA so die realen NOx-Emissionen ermitteln und veröffentlicht diese bereits seit März 2018.


Weiterführende Informationen zum Engagement der Groupe PSA bei Umwelt und Mobilität finden Sie unter http://www.peugeot.de/news/sauber-sicher-transparent.html in der Broschüre Sauber Sicher Transparent.