PEUGEOT präsentiert umweltschonende Technologien

Neuer-Peugeot-e-208-tief-liegende-silhouette-mit-neuer-frontpartie

PEUGEOT Pressemitteilung vom 23.04.2019

  • Die Löwenmarke zeigt auf der Messe i-Mobility den vollelektrischen PEUGEOT e-208 und die Plug-In Hybrid Version des PEUGEOT 3008 HYBRID4
  • Messebesucher finden PEUGEOT am Stand H6C12 in Halle 6
  • Die Messe i-Mobility findet vom 25. bis zum 28. April 2019 in Stuttgart statt

Auf der i-Mobility 2019, der Messe für intelligente Mobilität, zeigt die Löwenmarke zwei Modelle, die ganz im Zeichen nachhaltiger Technologien stehen – den vollelektrischen Kleinwagen PEUGEOT e-208 und den Kompakt-SUV PEUGEOT 3008 mit Hybridantrieb. Beide werden ab Winter 2019 auf dem Markt erhältlich sein. Vorab können interessierte Messebesucher die beiden Modelle live am Stand H6C12 in Halle 6 erleben. Die i-Mobility findet vom 25. bis zum 28. April 2019 in Stuttgart statt.

Steffen Raschig, Geschäftsführer von PEUGEOT Deutschland: „Mit dem neuen PEUGEOT 208 setzen wir unsere neue Strategie der Flexibilität um. Unsere Kunden entscheiden sich für ein Modell und den passenden Antrieb für ihren Lebensstil. Das kann ein Benziner-, Diesel- und jetzt neu auch ein Elektromotor sein. Der PEUGEOT e-208 zeigt, dass E-Mobilität heute beginnt. Auch im SUV Segment setzen wir unser Bestreben der nachhaltigen Mobilität fort: Der PEUGEOT 3008 kommt mit Vierradantrieb und ist mit modernster Hybridtechnologie ausgestattet.“

ELEKTRISIERT AUF DER MESSE: DER NEUE PEUGEOT e-208

Neuer-PEUGEOT-e-208-GT

Auf der i-Mobility 2019 präsentiert die Löwenmarke den vollelektrischen Kleinwagen PEUGEOT e-208. Sein markantes Außendesign ist an die Coupé-Limousine PEUGEOT 508 angelehnt und spiegelt somit die Höherpositionierung der Marke wider. Im Innenraum überzeugt der PEUGEOT e-208 durch das neue PEUGEOT 3D-i-Cockpit® der jüngsten Generation. Mit diesem hat der Fahrer alle wichtigen Informationen in seinem intuitiven Blickfeld. Für eine angenehme und sichere Fahrt sorgen die zahlreichen, teils optionalen Fahrerassistenzsysteme wie die vollautomatische Einparkhilfe, der aktive Spurhalteassistent oder der Müdigkeitswarner.

Der neue PEUGEOT e-208 wird von einem Elektromotor mit 100 Kilowatt (136 PS) angetrieben und erreicht dadurch eine Strecke von 340 Kilometern nach WLTP-Norm1. Der Motor entwickelt vom Stand aus ein maximales Drehmoment von 260 Nm mit 0 CO2-Emissionen und ermöglicht den Insassen damit eine geräuscharme und vibrationslose Reise.

STARK MIT HYBRID-ANTRIEB: DER SUV 3008 HYBRID4

PEUGEOT-3008-SUV-Hybrid4

Neben dem Kleinwagen feiert die elektrifizierte Variante des PEUGEOT 3008 sein Debüt in Deutschland: Der SUV PEUGEOT 3008 HYBRID4 mit Allrad- und Hybridantrieb fühlt sich sowohl bei Regen, Matsch und Schnee sowie auf kurvenreichen Straßen zu Hause – und das bei niedrigen CO2-Emissionen.

Der PEUGEOT 3008 HYBRID4 zeichnet sich zudem durch seine kraftvolle Optik und einen großzügigen Innenraum aus, der Platz für die ganze Familie bietet. Modernste Fahrerassistenzsysteme wie der Geschwindigkeitsregler ACC oder der Notbremsassistent sorgen für eine sichere Fahrt.

Durch den PureTech-Motor und die zwei Elektromotoren, die jeweils an Vorder- und Hinterachse verbaut sind, kommt der PEUGEOT 3008 HYBRID4 auf eine starke Gesamtleistung von 220 kW (300 PS). Der Kompakt-SUV beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 6,5 Sekunden und fährt rein elektrisch bis zu 50 Kilometern nach WLTP-Norm 1.

ÜBER DIE I-MOBILITY

Die Messe i-Mobility versteht sich als Ausstellung für intelligente Mobilität und findet jährlich in Stuttgart statt. Sie bietet eine Plattform für alternative Antriebe, wie rein elektrische Antriebe oder verschiedene Hybridmotoren. Außerdem informiert die i-Mobility über zukunftsorientierte Technologien und macht diese durch Mitfahrgelegenheiten hautnah erlebbar. So stehen zum Beispiel verschiedene Fahrzeuge, E-Bikes, Pedelecs und andere Hightech-Räder zur Probefahrt bereit.


1 Die angegebenen Werte entsprechen dem neuen Prüfverfahren WLTP. Seit dem 1. September 2018 werden alle neuen Fahrzeuge nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren WLTP (Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles Test Procedure) zugelassen. Das Prüfverfahren WLTP liefert realitätsnähere Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte als das alte Testfahren NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus), das von WLTP abgelöst wird.  Plug-In Hybridfahrzeuge weisen nach dem Prüfverfahren WLTP meist eine niedrigere Reichweite als nach NEFZ aus. Die angegebenen Reichweiten stellen einen Durchschnittswert der Modellreihe dar. Alle angegebenen Werte können je nach Ausstattung, Optionen, Bereifung abweichen.