ZWEIRÄDER

DIE GESCHICHTE DER ZWEIRÄDER VON PEUGEOT

 

ZWEIRÄDER

Angetrieben von einer großen Leidenschaft und bahnbrechenden Innovationen, verzeichnet PEUGEOT auch mit seinen Fahr- und Motorrädern große Erfolge – sowohl im Rennsport als auch auf dem internationalen Markt. PEUGEOT ist einer der wenigen Fahrzeughersteller, der nicht nur mit Autos, sondern auch mit einem breitgefächerten Sortiment an Zwei- und Dreiradmodellen überzeugt.

 

 

1886

DIE ERSTEN IN SERIE PRODUZIERTEN ZWEI- UND DREIRADMODELLE

Armand Peugeot ist die treibende Kraft hinter dem Bau der PEUGEOT Zwei- und Dreiradmodelle. Nach einigen Testläufen mit dem Hochrad Grand Bi lanciert PEUGEOT seine ersten in Serie gefertigten Zwei- und Dreiradmodelle mit Kettenantrieb. Diese werden in Beaulieu produziert.

1901

DAS ERSTE MOTORRAD VON PEUGEOT MIT 1,5 PS

Nach der Einführung des motorisierten Dreirads im Jahr 1898 stellt PEUGEOT auch sein erstes Motorrad mit 198 ccm und 1,5 PS vor.

1934

PEUGEOTS MOTORRÄDER MIT 500, 350 UND 175 CCM &  MOPEDS MIT 100 CCM

Zwischen 1901 und 1939 stellt PEUGEOT insgesamt 61 motorisierte Zweiradmodelle mit 100 bis 754 ccm vor.

Im Jahr 1934 bricht das Modell P515 (495 ccm) neun Weltrekorde. Unter anderem legt das Motorrad eine 3.000 km lange Strecke mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von unglaublichen 118 km/h zurück.

1952

DAS MODELL P176 GEWINNT DIE MOTORRADRENNEN BOL D'OR UND LE MANS 

Das PEUGEOT Sortiment umfasst nun auch Mopeds und Motorrädern mit 100 bis 250 ccm.

1955

DAS ROLLERMODELL S55

PEUGEOT beginnt mit der Produktion der Roller S55 und S57, deren Design sich an das legendäre Automodell PEUGEOT 203 anlehnt.

1974

DIE MODELLREIHEN P103 UND P104 MIT REKORDVERKAUFSZAHLEN

Die Modelle P103 und P104 werden im Mopedsegment (bis 50 ccm) zu echten Kassenschlagern. Auf diesem Markt genoss PEUGEOT seit 1949 eine Vorreiterstellung.

1982

DIE MODELLREIHEN SC UND SX

PEUGEOT folgt dem Scootertrend und führt seine Modellreihen SC und SX ein – die ersten Roller mit Kunststoffkarosserie. 

1983

PY10: DAS ERSTE FAHRRAD MIT CARBONRAHMEN

Das PY10 FC stellt in der Welt der Rennräder mit seinem innovativen Carbonrahmen eine echte Neuheit dar.  Sowohl im Profi- als auch im Hobbybereich stößt das Rad auf überaus positive Resonanz.

1984

VTT1 – DAS ERSTE MOUNTAINBIKE AUF DEM FRANZÖSISCHEN MARKT

PEUGEOT Cycles greift den Wünschen seiner Kunden wie so oft vor und bringt das erste Mountainbike auf den französischen Markt.

1992

DIE ZUSAMMENARBEIT MIT CYCLEUROPE

Zunächst ist Cycleurope für die Vermarktung und die Fertigung zuständig. Später wird das Unternhemen Eigentümer der Produktionsanlagen.

2006

SATELIS – DER ERSTE GROSSROLLER MIT 125 CC VON PEUGEOT

Aufbauend auf dem Erfolg des ersten 125 ccm Rollers mit serienmäßig verbautem ABS „Elystar“ bringt PEUGEOT die Rollermodelle Satelis und Geopolis GT auf den Markt. Das Design der Zweiradmodelle orientiert sich an der Formensprache der Automobilindustrie.

2009

DAS FAHRRAD A2B

PEUGEOT stellt sein erstes elektrisch unterstütztes Fahrrad als Teil einer umfassenden Mobilitätsstrategie vor.

2015

MAHINDRA STEIGT INS TEAM EIN

Der PSA-Konzern veräußert 51 % seiner Anteile am Unternehmen PEUGEOT Scooter an den indischen Automobilhersteller Mahindra. PEUGEOT behält 49 % der Anteile und die Rechte am Markenzeichen. Durch diese Zusammenarbeit werden neue internationale Beziehungen geschmiedet und der  Grundstein für ein noch größeres Produktportfolio gelegt.

2016

DJANGO ADVENTURE, 60 JAHRE SPÄTER

Zwei abenteuerlustige Franzosen reisen auf ihren Django-Rollern von Paris nach Ho-Chi-Minh-Stadt und knüpfen so an die Vergangenheit an. 1956 hatten Serge Gracium und Vaslin nämlich die gleiche Strecke in die entgegengesetzte Richtung an Bord des legendären PEUGEOT S57 zurückgelegt.

2017

e-Kick & eF01– INNOVATIVE MOBILITÄTSLÖSUNGEN 

Da der Zugang zu den Innenstädten immer schwieriger wird, hat sich PEUGEOT eine ganz besondere Lösung für die Mobilität im urbanen Bereich einfallen lassen. 2017 ist PEUGEOT die erste Automarke, die neue multimodale Mobilitätslösungen auf den Markt bringt. Die neuesten Automodelle der Löwenmarke werden für eine effizientere Art der Fortbewegung im innerstädtischen Raum durch einen elektrisch unterstützen Tretroller (e-Kick) und ein elektrisch unterstütztes Faltrad (eF01) ergänzt.